Wörterbuch der polygraphischen Begriffe

Der Rand

ist der unbedruckte Teil der Seitenfläche entlang der vier Ränder der Spalte. Je größer die Druckspalte auf einer Seite eines bestimmten Formats ist, desto kleiner sind die Ränder.

Die Rückseite

des Buches ist der Teil des Einbands, der seinen ersten und letzten Buchdeckel verbindet.

CMYK

ist die im Druck verwendete Grundfarbpalette. Das Ergebnis ihrer Vermischung kann theoretisch jede andere Farbe ergeben. Dieses Farbmodell kombiniert vier Grundfarben: Cyan (Hellblau), Magenta (Violett), Yellow (Gelb), BlacK (Schwarz).

RGB

ist eine Abkürzung für Englisch aus den Anfangsbuchstaben von Rot, Grün, Blau – dies sind die vom menschlichen Auge wahrgenommenen Grundfarben, die ein kombiniertes Farbmodell bilden. Durch Mischen der drei Grundkomponenten des farbigen Lichts in unterschiedlichen Proportionen und Intensitäten kann theoretisch jede andere Farbe erzielt werden.

Der Beschnitt

ist ein 3 Millimeter großer Druckbereich, der über den Publikationsraum hinausgeht und abgeschnitten werden soll. Er wird verwendet, wenn der Druckbereich nach dem Schneiden des Blattes bis zum Rand reichen soll.

Die Schnittlinie

ist eine Markierung in Form einer dünnen Linie außerhalb des Netzseitenformats, die anzeigt, wo die Publikation nach dem Drucken und Binden auf das gewünschte Format zugeschnitten werden soll.

Das Bedrucken 4+0, 4+4, 1+0, 1+1

ist der Bereich, in dem Tinte, Toner usw. aufgetragen wird. Es handelt sich auch um einen Druck, um die Anzahl der Farben zu bestimmen, die zur Herstellung des Auftrags verwendet werden, und ob der Druck ein- oder zweiseitig sein wird. Das Bedrucken wird durch zwei Zahlen definiert, die durch ein “+” getrennt sind. Die Zahlen geben die Anzahl der Farben und ihre Position (vor oder nach dem “+”-Zeichen) auf der Vorder- und Rückseite des Werkes an.

Der Einband

ist der äußere Teil des Buches, der fest mit dem Einsatz verbunden ist. Es besteht aus der Vorder- und Rückseite sowie aus dem Rücken. Der Einband kann auf viele verschiedene Arten mit dem Einsatz verbunden werden. Die Hauptfunktion des Einbands besteht darin, den Einsatz vor mechanischer Beschädigung zu schützen.

Der Vorsatz

ist ein flexibles Papier-, Textil- oder Lederprodukt, das von der Außenseite mit dem Buchdeckel und der Rückseite des Einbandes verklebt ist. Mit dem Vorsatz werden zwei Ziele erreicht: 1. Der Vorsatz wird verwendet, um steife Buchdeckel und den Rücken zu verbinden, und in besonderen Fällen kann er sogar den Rücken selbst bilden. 2. Es dient als Abdeckmaterial, das einfacher zu bedrucken (oder anderweitig zu dekorieren) ist als starre Abdeckelemente des Einbands. Bei dieser Anwendung wird der Vorsatz zunächst bedruckt und dann mit den Elementen des Umschlags verleimt, während andere Veredelungsarten wie Prägung, Vergoldung usw. auf dem bereits auf den Vorsatz geklebten Buchdeckel ausgeführt werden.

Beim Nachsatz

handelt es um ein Blatt Papier, das in der Regel etwas schwerer als die Einsatzbögen ist und sowohl auf die Innenseite der Umschlagsdeckels als auch auf das erste (oder letzte) Blatt des Einsatzes geklebt wird. Die Hauptaufgabe des Nachsatzes besteht darin, den Umschlag mit dem Einsatz zu verbinden. Es gibt natürlich zwei Nachsätze, jede für eine der beiden Umschlagsdeckel. Die Naschätze werden bei festen Buchdeckeln verwendet. Die Nachsätze sind unbedruckt oder auf einen Hintergrund oder ein Muster gedruckt, während inhaltliche Informationen sehr selten dort platziert werden.

Der Kapitalband

ist ein dekorativer Streifen aus Baumwolle oder Seide, der oben und unten am Rücken des Bucheinsatzes angebracht ist, um die Bindung zu verstärken.

Die Rillung

ist ein buchbinderisches Verfahren, das darin besteht, das Biegen des Materials an einer bestimmten und vorgesehenen Stelle zu erleichtern. Die Rillung bedeutet, spezielle Druckspuren auf Papier oder Karton zu machen, um das richtige Biegen des Papiers oder Kartons zu erleichtern oder tatsächlich zu ermöglichen.

Das Gewicht

ist das Gewicht eines Quadratmeters Papiererzeugnisses (Seidenpapier, Papier, Karton), ausgedrückt in Gramm.

Das Nettoformat

ist das Format nach dem Zuschneiden – also das Format eines fertigen Druckerzeugnisses (z. B. Zeitschriften, Bücher), angegeben als das Produkt aus Länge und Breite der Seiten, die den Block des Einsatzes bilden.